Alles rund ums Thema Ernährung für Krebspatienten

Immunsystem stärken

Das Immunsystem hat drei Hauptaufgaben, das es bewältigen muss:

  • Erkennen einer Infektion
  • Eindämmen und Abwehren der Infektion
  • Verhindern, dass gesunde Zellen angegriffen werden

Eine Überreaktion der Immunantwort kann dazu führen, dass das Immunsystem nicht nur die eigentlichen Ziele oder geschädigte Zellen, sondern auch gesundes Gewebe mit ähnlichen Merkmalen angreift und zerstört. Die meisten Immunzellen befinden sich hauptsächlich im Darmtrakt. Bei der Beobachtung von Krebszellen steht das Immunsystem jedoch vor einer heiklen Aufgabe. Bei den Krebszellen handelt es sich um körpereigene Zellen. Eigene Körperzellen sollte das Immunsystem jedoch nicht angreifen. Dem Immunsystem fehlt das Signal „fremd“ oder „anders“ zum Start der Immunreaktion. Bestrahlungen oder Medikamente haben meistens den Nebeneffekt neben den Krebszellen auch gesunde Zellen anzugreifen. Bei einer zu hohen Beanspruchung wird der Darm geschädigt und es kann zu Durchfällen oder einer ungünstigen mikrobiellen Neubesiedlung des Darms kommen. Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung kann die Immunabwehr dabei unterstützen gegen unerwünschte Mikroben vorzugehen. Besonders wichtig ist es Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, da diese durch den erhöhten Ballaststoffanteil die Darmfunktion fördern. Auch Sport und Bewegung spielen eine große Rolle, wenn das Immunsystem gestärkt werden soll.

Archiv