Alles rund ums Thema Ernährung für Krebspatienten

Hilfe für Angehörige

Angehörige eines Krebspatienten sind oftmals selbst mit der Diagnose ihrer Liebsten überfordert und möchten dem Patienten helfen. Doch wie kann geholfen werden?

Pauschal ist diese Frage nicht zu beantworten, da jeder Betroffene anders auf die Diagnose reagiert und sich im Krankheitsverlauf die Bedürfnisse eines Patienten ändern können. Auch ist es nicht einfach den richtigen Gesprächspartner und die passenden Worte zu finden.

Fachleute haben aber einige Ansatzpunkte entwickelt, die für Angehörige und Freunde hilfreich sein können.

  • Fragen statt Raten: Psychoonkologen raten, die Patienten immer wieder zu fragen, was sie brauchen oder wie man ihnen helfen kann.
  • Anteilnahme: Angehörige sollten Anteilnahme und Zuwendung anbieten und sich nicht zurück ziehen
  • Informationen: Hilfe sollte gemeinsam bei Betroffenendiensten gesucht werden. Diese Informationen sollen miteinander verarbeitet werden
  • Selbstbestimmtheit: Den Betroffenen sollte nie Aufgaben entzogen werden. Ebenfalls sollten sie weiterhin in Familienentscheidungen oder in Entscheidungen des Freundeskreis mit einbezogen werden

Archiv