Alles rund ums Thema Ernährung für Krebspatienten

Psychosoziale Belastungen bei Krebs

Was sind psychosoziale Belastungen bei Krebspatienten?

  • Umgang mit körperlichen Symptomen: hierzu gehören Faktoren wie Schmerzen, Fatigue, Übelkeit, Schlaflosigkeit
  • Psychische Symptome: Dazu gehören Ängste, Traurigkeit und Sorgen. Diese Aspekte können auch zu Konzentrationsproblemen, Verminderung der Lebenslust und Antriebsverlust sein
  • Spirituelle Werte: Das Weltbild der Menschen hängt meist vom Glauben und der Religion ab. Diese kann entweder Kraft geben oder der Patient sieht die Erkrankung als Strafe
  • Existentielle Probleme: viele finden im Berufsalltag Zufriedenheit, Bestätigung und das Gefühl, gebraucht zu werden. Die Angst, die Familie finanziell nicht mehr versorgen zu können, steigt.
  • Partnerschaftliche und familiäre Probleme: Die Sorge, dass das Zusammenleben sich durch die Erkrankung ändert, steigt.
  • Verändertes Aussehen: Operationen, Haarausfall oder Hautausschlag können zu einer negativen Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes führen.

Psychoonkologische Angebote zielen darauf ab, Betroffene und Angehörige unterstützend zu begleiten. Eine Psychoonkologische Therapie kann nachweislich zu einer verbesserten Lebensqualität bei Krebspatienten führen, ebenso zu einer Abnahme von Komplikationen.

Archiv