Alles rund ums Thema Ernährung für Krebspatienten

Chronische Müdigkeit 
– Fatigue

Professor Dr. David Cella beschreibt Fatigue wie folgt: „Eine tumorbedingte Erschöpfung, auch Fatigue genannt, bedeutet eine außerordentliche Müdigkeit, mangelnde Energiereserven oder ein massiv erhöhtes Ruhebedürfnis, das absolut unverhältnismäßig zu vorangegangen Aktivitätsänderungen ist.“

Symptome

  • Müdigkeit
  • Lustlosigkeit
  • Schwäche
  • Verlust der körperlichen Belastbarkeit
  • Desinteresse, Motivationsverlust
  • Schlafstörungen
  • Traurigkeit, Frust, Reizbarkeit
  • Seelische Erschöpfung
  • Angst
  • Konzentrationsstörungen

Die Gründe für die Entstehung sind vielfältig. Neben einem Proteinmangel, können Zytostatika die Bildung von roten Blutkörperchen behindern. Eine reduzierte Zahl der roten Blutkörperchen führt zur Blutarmut und zu einer Sauerstoffunterversorgung der Organe. Weitere Ursachen

  • Hormonmangel
  • Organschäden
  • Angst, Depression, Stress
  • Schlafstörungen
  • Mangelernährung
  • Muskelabbau

Eine Krebstherapie bewirkt bei vielen Patienten ein akutes Fatigue-Syndrom, das aber bei vier von fünf Betroffenen nach Behandlungsabschluss in wenigen Wochen wieder zurückgeht, spätestens nach einem halben Jahr.

Tipps bei Fatigue

  • Teilen Sie Ihre Kräfte ein. Achten Sie darauf nur die wirklich wichtigen Sachen zu erledigen.
  • Auf eine anstrengende Arbeit sollte eine leichtere Aufgabe folgen
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für Ihren Aufgabenplan
  • Vor dem Schlafengehen noch einmal frische Luft schnappen
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit allen wichtigen Nährstoffen
  • Essen Sie kleine Portionen aber dafür häufiger am Tag
  • Sprechen Sie mit Angehörigen, Ärzten und Freunden über Ihre Schwierigkeiten

Archiv